Bienchen, summ herum!

Kennen Sie Entomologen? Nein?

Das sind keine Kollegen von Urologen. Sie befassen sich auch nicht mit Enten, sondern mit Insekten.

Weder bin ich Entomologe noch Bienenfachmann, das „Bienensterben“ beschäftigt mich dennoch.

Ich las, in Deutschland gäbe es etwa 560 Bienenarten, nur eine Art wäre die Honigbiene.

Honigbienen leben zusammen als Superorganismus (Bien) im Bienenstaat. Die anderen sind Wildbienen, sie leben zumeist allein und eher im Boden.  Es gibt u.a. Honigbienen, Sandbienen, Hummeln ,Pelzbienen, Killerbienen wohnen nicht hier!

Laut Einstein lebt der Mensch nur noch vier Jahre, wenn die Bienen verschwinden.

Weder die Zitatzuschreibung stimmt, noch hat die Botschaft bisher etwas bewirkt.

Am „Bienensterben“ sind viele Faktoren schuld, nur die Gegner des Bienensterben nicht.

Ein ‚Bien‘ umfasst bis 50.000 Honigbienen, etwa der Einwohneranzahl von Peine entsprechend.

Im Bien herrscht im Gegensatz zu Peine eine Königin, fast alle anderen Bienen arbeiten als Allrounderinnen.

Die Männchen, Drohnen genannt, lungern im Bien allein wegen Sex mit der Königin faul herum.

Sie haben größere Augen und statt des Stachels… Sie wissen schon! Gelingt es einem dieser Lüstlinge, sich mit der Königin zu vermählen, bezahlt er das mit dem Leben…

Aus dem Machtzentrum Peines ist nichts vergleichbares bekannt.

Im Frühsommer bei gutem Wetter bilden sich Honigbienenschwärme. Kundschafter suchen nach Nistgelegenheiten. Haben sie etwas Geeignetes gefunden, zeigen sie mit dem Schwänzeltanz, wo es lang geht.

Aktuell führen Politikerschwärme auch Schwänzeltänze auf, in Sonntagsreden fordern sie meist leider nur für die Honigbiene „blühende Landschaften“.

Außer Imkern oder Honigkäufern wollen die meisten eher nichts mit Bienen zu tun haben.

Sympathisch klingt es, dass sich Bienen rein vegetarisch ernähren!

Wegen Gendersprech sind die „flotte Biene“ ebenso wie der „stramme Max“ auf dem Rückzug.

Der Bienenstich ist trotz Bienensterbens als leckeres Gebäck auch positiv konnotiert.
Es wird im Peiner Land von Bäckereien feilgeboten.

In den „modernen“ Steingärten im Peiner Land treiben sich Bienen nicht mehr herum, warum auch.

In Feld und Flur finden sie auch nicht mehr viel.

Werden „Insektenhotels“ aufgestellt, sind die meist so schlecht gefertigt, so dass die auf Nistplätze angewiesenen Wildbienen nicht reinfliegen, um sich z.B. nicht zu verletzen, wenn sie nicht vorher schon im versteinerten Garten verhungert sind.

Karel Gott ist kein Entomologe, hat sich aber mit Biene Maja beschäftigt, die uns ihre Welt zeigt, das ist immerhin ein Anfang!